Facebook
Formular

Anmeldung Kontinenzversorgung 2020

Ihre persönlichen Angaben:
Anschrift Klinik/Organisation
Anschrift Privat / Kontaktdaten
Frühbucher: 15 % bei eingehender Anmeldung 8 Wochen vor Anmeldeschluss, Mengenrabatt: 10 % für jeden weiteren Teilnehmer aus der selben Klinik/Organisation
Hotel-Möglichkeiten
Benötigen Sie ein Hotelzimmer zur Vorabend-Übernachtung?
Benötigen Sie ein Hotelzimmer zwischen den Seminartagen?

* Informationen zu Rabattkonditionen unter dem Reiter "Kosten" weiter unten auf dieser Seite oder in unseren Teilnahmebedingungen in der Rubrik "Über uns".

Informationen

Diese Fortbildungsreihe richtet sich an Pflegekräfte, die ihr Wissen um die Versorgung von Betroffenen mit Kontinenzstörungen mit praxisnahen Inhalten intensivieren wollen

Eine Anmeldung erfolgt über das Formular oben auf dieser Seite.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach unter info@wisswerk.de​​​​​​​

Termine / Veranstaltungsort

Termine 2020:

16. - 20. März 2020, Köln

15. - 19. Juni 2020, Köln

23. - 27. November 2020, Köln

 

Teilnehmeranzahl

maximal 25 Teilnehmer

Referenten

Qualifizierte Pflegeexperten, Ärzten und Fachexperten aus den unterschiedlichen Handlungsfeldern.
Inhalte

Kontinenzversorgung

  • Anatomie und Physiologie
  • Ursachen der Inkontinenz und Blasenfunktionsstörungen
  • Harnableitungsverfahren
  • Inkontinenzanamnese
  • Expertenstandard Kontinenzförderung
  • Beratung und Anleitung
  • Spezielle Aspekte in der Versorgung
  • Versorgung von Kindern
  • Ernährungsberatung
  • Darmmanagement
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie des Intestinaltraktes                                                    
  • Erstattung von Hilfsmitteln
  • Entlassungsmanagement

Insgesamt beinhaltet die Fortbildungsreihe 37 Unterrichtseinheiten.

Ziele der Fortbildungsreihe
  • Vertieftes Wissen um die anatomischen, pathophysiologischen Zusammenhänge in der Kontinenzversorgung
  • Kenntnisse über den bedarfsgerechten Einsatz unterschiedlicher Materialien in der Kontinenzversorgung
  • Kenntnisse über die gesundheitspolitischen Zusammenhänge und der hilfsmittelbezogenen Kostenerstattung 
  • Prävention sowie frühzeitiges Erkennen von Risikofaktoren
  • Förderung der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben der Kontinenzbetroffenen
  • Zusammenarbeit im interprofessionellen Versorgungsteam
  • Wirtschaftliche Versorgung des Betroffenen mit Hilfsmitteln, unter Berücksichtigung der individuellen Betreuungssituation
Kosten

Fortbildungsreihe Kontinenzversorgung

960,- EUR* pro Person

Frühbucherrabatt: Bei Anmeldung bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn können Sie einen Rabatt von 15 % auf die ausgewiesene Teilnahmegebühr in Anspruch nehmen. Es gilt der Werktag, an dem die Anmeldung bei uns eintrifft (Eingangsdatum Fax/E-Mail, Posteingangsstempel).

Mengenrabatt: Ab der Anmeldung einer zweiten Person aus der gleichen Klinik/Organisation kann für die zweite und jede weitere Person ein Mengenrabatt in Höhe von 10 % auf die ausgewiesene Teilnahmegebühr in Anspruch genommen werden. Die erste Person zahlt den Normalpreis. Hierfür muss uns die Anmeldung der vollzahlenden Person, welche Sie auf Ihrem Anmeldeformular benannt haben, bereits vorliegen oder die Anmeldungen müssen gemeinsam bei uns eingehen. Bei Anmeldungen, die nach dem Anmeldeschluss erfolgen, besteht kein Anspruch auf einen Mengenrabatt.

Verschiedene Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.

* inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen MwSt., Seminarmaterial und Tagungsverpflegung, exkl. Hotelkosten

Vorteile der Fortbildungsreihe
  • praxisnahe Inhalte
  • fachlicher Wissenstransfer
  • versorgungsrelevante Themen
  • individuelle Module
  • anerkannte Fortbildungspunkte. Für die Teilnahme aller Module erhalten Sie 16 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender
  • qualifizierter Abschluss (s. Voraussetzungen für das qualifiziertes Fortbildungszertifikat)
Voraussetzung für das qualifizierte Fortbildungszertifikat
  • abgeschlossene Ausbildung:                                       

Staatlich anerkannte(r) Gesundheits- und Kinder-Krankenpfleger/innen oder staatlich anerkannte(r) Altenpfleger/in oder Medizinische(r) Fachangestelle(r) oder Physiotherapeut/in.

Alle anderen Berufsgruppen oder Teilnehmer einzelner Module erhalten eine Teilnahmebescheinigung über die geleisteten Stunden und vermittelten Inhalte.

  • Teilnahme an allen Modulen
  • erfolgreiche Teilnahme an den Prüfungen